Apropos Igel

Kürzlich stand in der Mainpost, dass man in naturnahen Gärten aufpassen muss, da dort im Herbst gerne Igel ihre Jungen aufziehen. Am liebsten unter Laub- und Reisighaufen. Man soll sie schnell wieder zudecken und in Ruhe lassen. 
Dies hat die Tagebuch-Autorin nachhaltig beschäftigt, denn in der Seemühle wimmelt es von Natur, Laub und Reisig. Es erfolgte also eine offizielle Igelwarnung an alle. Und siehe da: eine Woche nach der Warnung war folgendes zu entecken: s.u. Schnell wurde die Igelfamilie wieder zugedeckt und in Ruhe gelassen. Nur ein Foto musste sein. 
Übrigens: die Rechte für unsere Tierfotos gehören Stephan, da er die Fotos gemacht hat, es also keine Waschbär-, Eichhörnchen-, Igel- usw. Selfies sind. Dann würden die Rechte nämlich niemandem gehören, wie das Beispiel des Schopfaffen-Selfies und des Fotografen David Slater zeigt: http://www.spiegel.de/netzwelt/web/affen-selfie-von-naruto-peta-und-fotograf-david-slater-einigen-sich-a-1167232.html.