Das Fernsehen kam!

In der Sendung treten von Montag bis Donnerstag 4 Hoteliers samt ihren dazu gehörigen Hotels gegeneinander an und bewerten sich gegenseitig. Freitags werden dann alle Bewertungen zusammen gerechnet und wer am meisten Punkte bekommen hat, hat gewonnen. So einfach – so heikel. Wenn man die anderen zu kritisch bewertet, bekommt man selbst eine schlechte Wertung (da ist es dann gut, wenn das eigene Hotel gleich am Anfang dran kommt) und kommt unsympathisch rüber. Will ja auch keine/r.

Die beiden Tage mit dem Aufnahmeteam und den Mitbewerbern für den 1. Platz waren wirklich sehr turbulent. Bis nachts um 1 Uhr wurde gedreht. Für die anderen Hoteliers muss man sich ein Programm ausdenken, so gab es bei uns – wie soll´s auch anders sein im Spessart – einen Säge-Wettbewerb. Monika und Dino sorgten danach für einen ordentliche Holzfäller-Mahlzeit, den Zwiebelkuchen am Abend hat Dino im Seemühlen-Backofen gebacken.

Am nächsten Morgen war dann so ein wunderschönes Altweibersommer-Wetter, dass man sogar auf der Terrasse frühstücken konnte.