Das Mühlrad klappert noch nicht…

…aber es könnte schon, wenn es müsste. Denn es ist alles vorbereitet. Allerdings ist der Mühlgraben ja noch nicht ganz fertig (s.o.) und die Fischtreppe auch noch nicht. Die Fische sollen nämlich – als Ausgleichsmaßnahme – über das bisherige fast 2 Meter hohe Naturwehr per Fischtreppe schwimmen können und sich dadurch einen ganz neuen Lebensraum im oberen Bereich des Waizenbaches erobern können. Alles, was ich bisher von den Fischen vernommen habe ist, dass sie es kaum mehr abwarten können. Am liebsten würden sie bis zum Trettstein schwimmen, dann ist allerdings endgültig Schluss. Aber wir sind und bleiben dran. Albrecht hat mit seinem Team jedensfalls schon mal eine stabile Gerinnehalterung gebaut, so dass die Wassermassen demnächst ruhig kommen können!