Die Rezeption

Rezeption hat so super viele Bedeutungen, das wäre ideal für ein Teekessel-Spiel gewesen. Das hätte einem damals als Kind mal einfallen müssen. Statt dessen hatte man sich mit Birne („Das eine kann man essen“) und Birne („Das andere leuchtet“) begnügt und gewundert, dass sofort jeder drauf kam.

„Das eine befindet sich in Hotels“ und „Das andere machen die Sinnesorgane“, da wäre sogar die neunmalkluge Schwester nicht drauf gekommen (sie hatte übrigens auch mit „Das eine ist eine Stadt“ und „Das andere kann man aufs Brot schmieren“ Probleme*).

Die Rezeption, die wir meinen, fügt sich harmonisch in den Gebäudeteil der Seemühle ein, der früher die Mühle war. Also das gesamte Mahlwerk über mehrere Stockwerke beherberte. Das alte Mahlwerk ist zum Teil noch erhalten und kann in der Rezeption besichtigt werden. Und für die Technikinteressierten befindet sich dort auch der Generator für die Stromerzeugung.

Eingerichtet haben wir die Rezeption mit alten Weichholzmöbel aus dem Nachlass der Seemüller und neuen Möbel von einem kleinen Möbelhaus in Berlin.

* Philadelphia