Es geht hierbei nicht um Äpfel, sondern um das alte, in die Jahre gekommene Wohnhaus. Alles, was noch brauchbar ist, wurde in einer Tagesaktion mit vielen fleißigen Helfern ausgebaut, damit das Haus dann abgerissen werden kann. Das besondere Schmuckstück des Hauses ist die Eichentreppe. Sie wird einen großartige Platz in der Mühle erhalten und dann richtig zur Geltung kommen, nachdem Harald sie aufgearbeitet hat.