Manchmal werden wir im Baumhaushotel von Schafen besucht. Sie kommen nicht als Übernachtungsgäste, sondern sind vor allem hungrig und nur an den Außenanlagen interessiert. Mechdi ist dann immer ein Weilchen damit beschäftigt, die wolligen Gesellen wieder an ihren eigentlichen Gras-Ort zurückzuführen. Normalerweise gelangen die Schafe nämlich nur durch ein Loch im Zaun oder einen Hammelsprung aufs Seemühlen-Gelände – wir berichteten hier bereits darüber.

Nun scheinen sich offenbar zwei sehr zufriedene Schafe im Baumhaus einquartiert zu haben. So könnte man jedenfalls vermuten, wenn man die Nachricht ansieht, die sie hinterlassen haben. Nun ja, sie haben sich anständig benommen und kein Fell oder andere Dinge im Baumhaus verteilt – also soll es uns recht sein. Danke, für die nette Zeichnung, liebe Schafe!