Es geht los, der Herbst kommt! Unwillkürlich muss man dann an den „sehr großen Sommer“, die „Schatten auf den Sonnenuhren“ und die „Winde auf den Fluren“ denken. Und fast zeitgleich stellt sich dann die Herbst-Melancholie ein. Wer jetzt kein Haus hat…. Seufz.

Aber halt: wir haben ja genug Häuser und im Herbst ist es im Baumhaushotel besonders schön! Gerade kündigt sich ein wunderschöner Altweibersommer an. Wer jetzt also keine Haus hat, sollte zu uns kommen.

Und zur Abwechslung würden wir das Herbstgedicht aus „Schlesischer Jahreszeiten-Zyklus“ von Dieter Hildebrandt vorschlagen, denn hier ist die Herbst-Melancholie mit einem Augenzwinkern versehen:

Wenn du und das Laub wird älter,
und du merkst, die Luft wird kälter,
und du fiehlst, daß du bald sterbst,
dann is Herbst.

Und weil für dieses Gedicht der schlesische Akzent unbedingt dazu gehört, sei das entsprechende Video mit Dieter Hildebrandt empfohlen: