Hinter eines Baumes Rinde…

… kann ganz schön was los sein. Da spielen sich, wie von Heinz Erhardt erdichtet, Dramen in bodenständigen Maden-Familien ab. Man ahnt das ja gar nicht, wenn man vor einem Baum steht und sich die zerfurchte Rinde ansieht. So schön!

Daneben sah unser Rohr, von Menschenhand gefertigt, ziemlich langweilig, ebsch, ja hässlich aus. Das Rohr verläuft parallel zum Baumstamm und führt die Versorgungsleitungen zum/ vom Baumhaus – ist also unabdingbar. Aber im direkten Vergleich mit den wunderhübschen Baumstämmen musste es leider Federn lassen. Also: was tun? Wie wäre es mit Mimikry, dachten wir uns. Eine ebenfalls der Natur entlehnte Methode. Und wenn sie dort funktioniert, warum nicht auch beim Rindenrohr?

PS: Fotoklebefolie macht es möglich!