Wir haben viele Gäste, die ein tolles Auge für schöne Foto-Motive haben und dann auch noch über das erforderliche technische Material verfügen. Da können wir mit „Ritsch-Ratsch-Klick“ nicht gut mithalten.

Zuletzt hat uns Thomas von GTI wunderschöne Fotos geschickt und ich habe eine kleine Kostprobe angehängt. Mich lassen diese Fotos spontan an Goethes Osterspaziergang denken:

Vom Eise befreit sind Strom und Bäche
Durch des Frühlings holden, belebenden Blick;
Im Tale grünet Hoffnungs-Glück;
Der alte Winter, in seiner Schwäche,
Zog sich in rauhe Berge zurück.

Faust unterhält sich hier mit seinem Schüler Wagner, also eigentlich spricht nur Faust – Wagner hört zu. Wie das halt so ist bei Lehrern…. In der vorherigen Szene plagte sich Faust noch mit Selbstmordgedanken, beim Osterspaziergang blüht er, wie auch der Frühling um ihn herum, förmlich auf.

So dramatisch muss der Frühlingsbeginn im Baumhaushotel gar nicht sein. Aber auch bei uns hat sich der alte Winter zurückgezogen. Zum Glück. Er lauert nun in seinem Versteck, bis es November wird und er wieder zuschlagen kann.

Aber so lange wollen wir diese wunderbare Jahreszeit noch genießen und auch hier passt eine Zeile des Ostergedichts zum Baumhaushotel:

Hier bin ich Mensch, hier darf ich’s sein!