Strom – ein seltsames Hobby

Aber es gibt tatsächlich Menschen, die sich schon im Kindesalter für Strom interessieren, ihr Hobby zum Beruf (Elektriker und Elektroingenieur) machen und sich schließlich auf alternative Stromerzeugung konzentrieren. Seltsam – und für die Autorin schwer nachvollziehbar, die im jungen Jahren lieber Puppen und Stofftiere katalogisierte (höre ich da jemanden „seltsam“ sagen?). 
Wer Stephan kennt, weiß aber auch, wie sehr es ihn schmerzen musste, Eon auf den Hof zu lassen. Ausgerechnet. Ließ sich aber nicht vermeiden. 
Bild 1: Super, der Stromkonzern baut einen größeren Trafo ein. 
Bild 2: Toll, die elektrische Hauptversorgung wird neu gelegt. 
Bild 3: Ein super schöner, neuer Verteilerkasten. 
Bild 4: Der Höhepunkt: so dick ist die neue Hauptleitung!