Treppen-Recycling

… hat Harald betrieben. In einer 2-stündigen Blitzaktion haben starke Männer die Treppe des alten Wohnhauses (vor dem Abriss) ausgebaut. Dann hat Harald die Treppe nach Obereschenbach geschafft, sie wunderschön hergerichtet und wieder zurück gebracht. Nun wird die alte, wirklich sehr schöne Eichentreppe ihren Platz in der Mühle finden (der Einbau hat übrigens SEHR viel länger als der Ausbau gedauert. Man kann sagen, dass nach getaner Arbeit die Nerven blank lagen…).