Wasser marsch – ein guter Tag für Müller

ENDLICH. So lange haben wir darauf gewartet! Und jetzt ist er tatsächlich fertig: der Mühlgraben. Ganz kurz wurde er zur Probe geflutet und es war wirklich ein erbauliches Spektakel. Wer kann sich noch erinnern, wie viel Spaß es einem als Kind gemacht hat, auf der einen Seite der Brücke ein Hölzchen ins Wasser zu werfen, dann schnell auf die andere Seite zu rennen und sich diebisch zu freuen, wenn das Hölzchen gemächlich angeschwommen kam. Und genau so, nur viel toller war es, als der Damm zwischen Waizenbach und Mühlgraben geöffnet wurde und die ganze Baustellenmannschaft neben dem Graben herlief, um dem Fluss des Wassers zu folgen. Wie das Wasser langsam den Mühlgraben füllte und schließlich beim Mühlrad ankam. Und es zum Drehen brachte. Ja, es hat sich wirklich gedreht! Bilder zu diesem besonderen Ereignis folgen später (ein bisschen Spannung muss ja noch aufrecht erhalten werden).